Die Dokumente für eine Antragstellung in Horizont 2020

Bei der Einreichung eines Projektvorschlages bedarf es sowohl der Kenntnis ausschreibungsspezifischer Dokumente wie auch grundlegender Dokumente zum Rahmenprogramm. Insbesondere die zentralen Dokumente der Antragstellung sollten mit großer Aufmerksamkeit gelesen werden, um unnötige Fehler bei der Antragsvorbereitung zu vermeiden.

Im Dschungel der Dokumente den Durchblick behalten!

Zu jeder Ausschreibung veröffentlicht die Europäische Kommission die für die Antragstellung notwendigen Dokumente, die auf dem "Teilnehmerportal" (Participant Portal) für die jeweilige Ausschreibung zur Verfügung gestellt werden. Für eine Antragstellung sind folgende Dokumente besonders relevant:

Diese Dokumente sind auf der Dokumentenseite im Teilnehmerportal eingestellt und sie sind auch auf der jeweiligen Ausschreibungsseite auf dem Teilnehmerportal unter "Call documents" bzw. "Topic conditions and documents" hinterlegt. Sie stehen ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung.

Zudem können bei der Antragstellung beispielsweise folgende Dokumente unterstützend sein, die alle ebenfalls auf dem Teilnehmerportal eingestellt sind:

  • Guide for proposal submission and evaluation
  • Annotated Model Grant Agreement
  • Model clauses for consortium agreement
  • Standard evaluation form

Das H2020 Online-Manual bietet weitere reichhaltige Informationsquellen zu verschiedenen Aspekten der Antragsvorbereitung und Projektumsetzung.

Die grundlegenden Prinzipien zur Teilnahme von Einrichtungen in Horizont 2020 sind in den sogenannten Beteiligungs- und Verbreitungsregeln vom Rat der EU und dem Europäischen Parlament festgelegt worden. Dieses Regelwerk liegt allen Dokumenten zugrunde, welche die Teilnahmemöglichkeiten detailliert ausformulieren und kann ebenfalls auf der Dokumentenseite im Teilnehmerportal abgerufen werden.

Für strategische und politische Hintergrunddokumente zu einem Themenbereich sollten die Internetseiten der jeweiligen Politikbereiche bzw. Generaldirektionen der Europäischen Kommission konsultiert werden, Ausgangspunkt ist hierfür die offizielle Seite der EU: http://www.europa.eu. Auch die Dokumente zu den Leitinitiativen der Europa-2020-Strategie gehören zu den relevanten Hintergrunddokumenten.

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der EU und auf den Seiten des Participant Portals fällt der "Startschuss" einer Ausschreibung.

 

Das Arbeitsprogramm

In Horizont 2020 gibt es ein jeweils zweijähriges Arbeitsprogramm, das aus 18 einzelnen Teilen besteht. Eine Ausnahme bildet der Europäische Forschungsrat (ERC) im Schwerpunkt Wissenschaftsexzellenz mit einem eigenen und einjährigen Arbeitsprogramm. Das Arbeitsprogramm hat folgende Struktur:

1. General Introduction (2014 - 2015)   

Excellent science:
2. Future and Emerging Technologies
3. Marie Skłodowska-Curie actions
4. European research infrastructures (including e-Infrastructures)

Industrial leadership:
5. Leadership in enabling and industrial technologies (LEITs): Introduction to LEITs,
i. Information and communication technologies, ii. Nanotechnologies, Advanced materials, Advanced manufacturing and processing, Biotechnology, iii. Space
6. Access to risk finance
7. Innovation in SMEs

Societal challenges:
8. Health, demographic change and wellbeing

9. Food security, sustainable agriculture and forestry, marine and maritime and inland water research and the bioeconomy
10. Secure, clean and efficient energy
11. Smart, green and integrated transport
12. Climate action, environment, resource efficiency and raw materials
13. Europe in a changing world – inclusive, innovative and reflective Societies
14. Secure societies – Protecting freedom and security of Europe and its citizens
15. Spreading excellence and widening participation

16. Science with and for society

17. Communication, Dissemination and Exploitation

18. General Annexes (2014 - 2015)

Für die Antragsvorbereitung sind der jeweils zutreffende thematische Teil von 2. - 16. sowie die Teile "General Introduction" und "General Annexes" relevant.

Die thematischen Teile des Arbeitsprogramms

Die thematischen Arbeitsprogrammteile enthalten in der Regel eine Einführung mit Beschreibung der Programmziele, die einzelnen Calls mit ihren spezifischen Zielen und – bei Top-down-Bereichen – eine genaue Beschreibung der Antragsthemen. Die Beschreibung der konkreten Antragsthemen ist in Horizont 2020 in allen Einzelzielen gleich aufgebaut:

  • Specific Challenge, Scope, Expected impact, Type of action

Die thematischen Arbeitsprogrammteile enthalten ebenfalls, unter "Conditions for this call", Eckdaten der jeweiligen Ausschreibung, wie

  • Datum der Ausschreibungsöffnung und des -endes
  • Information zum angewendeten Verfahren (einstufig, zweistufig, Stichtagsverfahren)
  • Budgetinformationen
  • Abweichende Teilnahmevoraussetzungen
  • Informationen zum Zeitrahmen der Begutachtung und der Vertragsverhandlungen

Die einzelnen Themenbeschreibungen und die dazugehörigen Rahmenbedingungen der Ausschreibung können in Horizont 2020 auch direkt im Teilnehmerportal eingesehen werden.

Die Arbeitsprogrammteile General Introduction und General Annexes

Der erste Teil des Arbeitsprogramms (1. General Introduction; 2014 - 2015) legt den politischen Kontext und die übergreifenden Ziele des gesamten Arbeitsprogramms einschließlich der Key drivers dar. Er greift ebenfalls Themen wie Querschnittsaktivitäten, Open Access oder Maximierung des Impacts auf und beschreibt die sogenannten "Focus Areas". Im ersten Arbeitsprogramm von Horizont 2020 sind zwölf Focus Areas – "waste", "water", "digital security", ... - identifiziert, diese Themen erhalten bei den Förderaktivitäten im Schwerpunkt Gesellschaftliche Herausforderungen eine hervorgehobene Bedeutung und sie sind alle mit einem eigenen Call vertreten.

Der Teil "18. General Annexes" (2014 - 2015) enthält u. a. Informationen zu den Begutachtungskriterien, eine Beschreibung der Maßnahmentypen und der grundlegenden Teilnahmevoraussetzungen und ist folgendermaßen aufgebaut:

A. Länderliste
B. Zulassungskriterien
C. Teilnahmevoraussetzungen
D. Maßnahmentypen
E. Öffentliches Beschaffungswesen
F. Preise
G. Technology Readiness Level
H. Begutachtung
I. Budgetflexibilität
J. Verschlusssachen
K. Beteiligung Dritte

 

Die Antragsvorlagen

Die Antragsvorlagen enthalten den kompletten Antragsaufbau. Sie zeigen die Formulare für die Kerndaten des jeweiligen Antrags, die online im Einreichungssystem ausgefüllt werden und den B-Teil, der den eigentlichen Antrag darstellt und aus fünf Abschnitten besteht. Dieser Teil der Vorlage wird als "technical annex" bezeichnet. Er enthält Angaben zu den Seitenbegrenzungen sowie zum Aufbau des Titelblatts des Antrags und gibt zu verschiedenen Abschnitten und Unterabschnitten hilfreiche Erläuterungen.

Die Standard-Ansichtsexemplare sind auf der Dokumentenseite im Teilnehmerportal eingestellt. Sie sind aber auch auf der jeweiligen Ausschreibungsseite hinterlegt. Der B-Teil ist im Einreichungssystem in zwei Dokumente geteilt, da für die ersten drei Abschnitte 'Excellence', 'Impact' und 'Implementation' Seitenbegrenzungen gelten. Für die meisten Maßnahmentypen gibt es eigene Vorlagen. Gearbeitet wird ausschließlich mit den Online-Formularen und den Word-Vorlagen, die im elektronischen Einreichungssystem einer jeweiligen Ausschreibung zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Informationen zur Antragstellung in Horizont 2020 finden Sie hier, Tipps zur Antragstellung hier.