Das deutsche Portal zum EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020

  • Einstieg

    Sie sind neu in der Welt der EU-Rahmenprogramme? Suchen Sie nach allgemeinen Informationen zu Struktur und Inhalten von Horizont 2020? Oder möchten Sie etwas zu Hintergrund und Geschichte der Rahmenprogramme erfahren? Dann schauen Sie sich im Bereich "Einstieg" um! Hier haben wir grundlegende Informationen für Sie zusammengestellt.  ...weiterlesen: Einstieg.

  • Antrag

    Wie ein Puzzle setzt sich auch ein Projektantrag aus vielen Einzelteilen zusammen. Im Bereich "Antrag" haben wir Informationen, Tipps und wichtige Dokumente für Sie gebündelt. Was gibt es zu beachten bei der Umsetzung Ihrer Projektidee bis hin zum fertigen Antrag? Wir geben Antworten auf Ihre Fragen rund um die Antragstellung im Rahmen von Horizont 2020.  ...weiterlesen: Antrag.

  • Projekt

    "Alle sitzen im gleichen Boot" – Auch auf die gemeinsame Arbeit in einem Horizont 2020-Projekt trifft diese Redewendung zu. Informationen zur Zusammenarbeit im Konsortium sowie zu rechtlichen und finanziellen Aspekten von genehmigten Anträgen und was Sie darüber hinaus zur erfolgreichen Durchführung Ihres Horizont 2020-Projekts wissen müssen, finden Sie im Bereich "Projekt".  ...weiterlesen: Projekt.

  • Beratung

    Das deutsche Beratungssystem zu Horizont 2020 besteht aus vielen Komponenten. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner dort helfen Ihnen gerne weiter, geben Ihnen Orientierung und zeigen Ihnen mögliche Wege und Lösungen auf. Im Bereich "Beratung" finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Horizont 2020.  ...weiterlesen: Beratung.


Aktuelles

  • Save the date: Online-Veranstaltung "Zum Start von Horizont Europa – Struktur und wesentliche Neuerungen"

    Im kommenden Jahr startet "Horizont Europa", das neue Europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Das Rahmenprogramm bietet zahlreiche Beteiligungsmöglichkeiten für Antragstellende in Deutschland. Welche Neuerungen Sie erwarten, stellt Ihnen das EU-Büro des BMBF am 12. November 2020 in einem kostenlosen Online-Seminar von 10 - 12 Uhr vor. Sie erfahren zudem Näheres zur Struktur und den zentralen Inhalten. Nutzen Sie diese Möglichkeit, sich frühzeitig zu informieren!

    Bitte merken Sie sich den Termin vor - weitere Informationen zur Online-Veranstaltung und zur Anmeldung folgen in Kürze.

  • Aufzeichnung des Stakeholder Workshops "Novelties in Horizon Europe MGA” verfügbar

    Der von der Europäischen Kommission am 9. Oktober 2020 durchgeführte Workshop zu Neuerungen im Horizont Europa Model Grant Agreement kann online abgerufen werden. Die Präsentationen zu den Themen  Finanzbestimmungen, Audits, geistiges Eigentum und Open Science stehen ebenfalls zur Verfügung.

  • Online-Informationsveranstaltungen der NKS Bioökonomie zu Horizont Europa

    Vom 9. - 11. November 2020 führt die Nationale Kontaktstelle Bioökonomie in Zusammenarbeit mit der Nationalen Kontaktstelle Umwelt jeweils von 9:30 - 12:00 Uhr drei Online-Veranstaltungen zu Horizont Europa durch. Nach einer Vorstellung der Struktur und der Beteiligungsregeln hat jedes Online-Seminar einen individuellen Schwerpunkt zu Fördermöglichkeiten in den Themenbereichen Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt.

  • Einigung im Rat über Horizont Europa

    Die EU-Forschungsministerinnen und -minister haben sich am 29. September 2020 über die letzten noch offenen Punkte zum Vorschlag für Horizont Europa im Rahmen einer Allgemeinen Ausrichtung verständigt. Dies betraf die Bereiche Synergien mit anderen EU-Programmen, die Budgetverteilung auf die einzelnen Programmbereiche, internationale Zusammenarbeit und die Assoziierung von Drittstaaten. Im nächsten Schritt beginnen die sogenannten Trilog-Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament und der Europäischen  Kommission. Ziel ist es, Horizont Europa bis zum Jahresende zu verabschieden. Eine endgültige Annahme kann jedoch erst erfolgen, wenn sich Rat, Parlament und Kommission auf den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für 2021 - 2027 geeinigt haben.

  • Online-Infoveranstaltungen zu Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit in Horizont Europa

    In zwei Online-Informationsveranstaltungen am 8. Oktober und 4. November 2020 möchte Ihnen die NKS Lebenswissenschaften die im Rahmen von Horizont Europa bestehenden Fördermöglichkeiten im Bereich Gesundheit vorstellen. Zudem werden die Struktur von Horizont Europa und die Beteiligungsregeln erläutert.

  • Fünf Vorschläge für Missionen unter Horizont Europa übergeben

    Im Rahmen der "Research and Innovation Days" hat die Europäische Kommission fünf Vorschläge für künftige Missionen erhalten. Missionen sind ehrgeizige, sektorübergreifende Initiativen in Horizont Europa, die die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit angehen und dabei die europäischen Bürgerinnen und Bürger von Anfang an mit einbeziehen. Themenbereiche sind Krebs, Klimawandel, Stadtentwicklung, Böden und Ernährung sowie Gesunde Ozeane und Gewässer. Die Europäische Kommission wird bis Ende dieses Jahres entscheiden, welche Missionen realisiert werden.

  • Veröffentlichung: Horizont 2020-Ausschreibung zum European Green Deal

    Die Europäische Kommission hat am 22. September 2020 die Ausschreibung zum European Green Deal im Rahmen von Horizont 2020 veröffentlicht. Die Ausschreibung umfasst 10 Themenbereiche mit insgesamt 20 Topics, welche sich auf die Schwerpunkte des Green Deal beziehen, wie beispielsweise saubere Energie, Kreislaufwirtschaft, Prävention extremer Waldbrände, nachhaltige Mobilität, klimaneutrale Städte und vieles mehr. Insgesamt stehen rund eine Milliarde Euro zur Verfügung. Einreichungsfrist für Projektvorschläge ist der 26. Januar 2021.

  • Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Mit Ablauf des 31. Januar 2020 ist Großbritannien aus der EU ausgetreten. Auf unserer Seite "Brexit - Was nun?" finden Sie Informationen zu den Auswirkungen.

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert Interessierte und Betroffene im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?". Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht.

Weiterführende Artikel