Home

  • Einstieg

    Sie sind neu in der Welt der EU-Rahmenprogramme? Suchen Sie nach allgemeinen Informationen zu Struktur und Inhalten von Horizont 2020? Oder möchten Sie etwas zu Hintergrund und Geschichte der Rahmenprogramme erfahren? Dann schauen Sie sich im Bereich "Einstieg" um! Hier haben wir grundlegende Informationen für Sie zusammengestellt.  ...weiterlesen: Einstieg.

  • Antrag

    Wie ein Puzzle setzt sich auch ein Projektantrag aus vielen Einzelteilen zusammen. Im Bereich "Antrag" haben wir Informationen, Tipps und wichtige Dokumente für Sie gebündelt. Was gibt es zu beachten bei der Umsetzung Ihrer Projektidee bis hin zum fertigen Antrag? Wir geben Antworten auf Ihre Fragen rund um die Antragstellung im Rahmen von Horizont 2020.  ...weiterlesen: Antrag.

  • Projekt

    "Alle sitzen im gleichen Boot" – Auch auf die gemeinsame Arbeit in einem Horizont 2020-Projekt trifft diese Redewendung zu. Informationen zur Zusammenarbeit im Konsortium sowie zu rechtlichen und finanziellen Aspekten von genehmigten Anträgen und was Sie darüber hinaus zur erfolgreichen Durchführung Ihres Horizont 2020-Projekts wissen müssen, finden Sie im Bereich "Projekt".  ...weiterlesen: Projekt.

  • Beratung

    Das deutsche Beratungssystem zu Horizont 2020 besteht aus vielen Komponenten. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner dort helfen Ihnen gerne weiter, geben Ihnen Orientierung und zeigen Ihnen mögliche Wege und Lösungen auf. Im Bereich "Beratung" finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Horizont 2020.  ...weiterlesen: Beratung.


Aktuelles

  • Mitgliederliste der "Mission Boards" für Horizont Europa veröffentlicht

    Die Europäische Kommission hat am 30. Juli 2019 die Namen der Expertinnen und Experten in den jeweiligen "Mission Boards" der fünf thematischen Missionsbereiche veröffentlicht. Bis Ende 2019 werden sie die ersten möglichen konkreten Missionen ermitteln. Deutsche Experten sind in allen fünf Gremien vertreten. Darüber hinaus wird für jede Mission eine unterstützende Gruppe hochrangiger Experten und Expertinnen eingerichtet.

    Ankündigung der Europäischen Kommission
    Liste der Experten

  • Aufruf zur Interessensbekundung für Mitglieder des EIT Governing Boards

    Am 5. August 2019 hat das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) einen Aufruf zur Interessensbekundung für acht neue Mitglieder seines Verwaltungsrats (Governing Board) gestartet. Gesucht werden führende Wissenschaftler/innen, Wirtschaftsvertreter/innen, Unternehmer/innen, Innovator/innen und Forscher/innen, die dazu beitragen, das EIT und die KICs strategisch zu beraten und die Innovationsfähigkeit Europas zu fördern.

    Das Governing Board des EIT besteht aus 12 europäischen Innovationsführer/innen, die von der Europäischen Kommission für ein vierjähriges Mandat ernannt werden. Es übernimmt die strategische Führung des EIT und ist in seinen Entscheidungen unabhängig. Insbesondere ist es für die Auswahl, Benennung und Bewertung der Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KICs) des EIT zuständig.

    Der Aufruf zur Interessenbekundung ist bis zum 7. Oktober 2019 offen.

    Weitere Informationen

  • Horizont 2020: Arbeitsprogramme mit den Ausschreibungsthemen für 2020 veröffentlicht

    Die Europäische Kommission hat am 2. Juli 2019 die aktualisierten Arbeitsprogramme mit den Ausschreibungsthemen für das letzte Jahr des EU-Rahmenprogramms Horizont 2020 publiziert. Elf Milliarden Euro stehen für die Ausschreibungen in 2020 zur Verfügung.

    Der Europäische Forschungsrat (ERC) vergibt mit 2,2 Milliarden Euro seine bisher größte jährliche Förderung für die Pionierforschung. In Vorbereitung auf das Folgeprogramm Horizont Europa (2021 – 2027) erhält die Pilotphase des Europäischen Innovationsrats ein Budget von 1,2 Milliarden Euro.

    Pressemitteilung der Europäischen Kommission
    Arbeitsprogramme

  • Aktualisierte Version des Annotated Model Grant Agreement verfügbar

    Die Europäische Kommission hat am 27. Juni 2019 eine überarbeitete Version des Horizont 2020 Annotated Model Grant Agreement veröffentlicht. Sie enthält unter anderem:

    • Aktualisierungen aufgrund der Änderungen des Model Grant Agreement zur Version 5.1. und Erläuterungen zu "access costs for providing virtual access to research infrastructure" (Artikel 6.2.F.) und Ergänzungen zu "open access" (Artikel 29, 31)
    • Klarstellungen und Beispiele aufgrund häufig gestellter Fragen (insbesondere Artikel 6.2.D.5, 16.2, 20, 37, 55.)
    • Aktualisierungen und Erläuterungen zu einigen spezifischen Model Grant Agreements, wie etwa den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen, dem ERA-NET Cofund und dem EJP Cofund.

    Die Neuerungen werden in der "History of Changes" vorgestellt und sind durch ein grünes Quadrat am linken Seitenrand gekennzeichnet.

  • Öffentliche Konsultation zur strategischen Ausrichtung von Horizont Europa veröffentlicht

    Die Europäische Kommission lädt die breite Öffentlichkeit ein, sich in die langfristige strategische Ausgestaltung der Förderaktivitäten einzubringen und  sich zu folgenden Fragen zu äußern: Was sind die dringendsten Herausforderungen, denen sich die EU-finanzierte Forschung und Innovation stellen sollte? Welches sind die wichtigsten Ziele, die diese anstreben soll?

    Die Beiträge fließen in die Erstellung eines "Strategischen Plans" für Horizont Europa ein, der dann die Arbeitsprogramme und Ausschreibungen der ersten vier Jahre des kommenden Rahmenprogramms bestimmen wird.

    Die Konsultation ist bis zum 8. September 2019 geöffnet.

    Zur Unterstützung hat das EU-Büro zentrale Fragen in einem FAQ-Dokument beantwortet.

  • Horizont Europa: Europäische Institutionen verständigen sich auf wesentliche Inhalte

    Mit der partiellen Einigung des Rates zum Spezifischen Programm am 15. April 2019 und der Annahme der vorläufigen Einigungen durch das Europäische Parlament am 17. April 2019 haben die Institutionen die wesentlichen Ziele und Inhalte von Horizont Europa festgelegt. Die politische Einigung enthält unter anderem Bestimmungen über Forschungstätigkeiten in den Clustern, Bereiche für mögliche Missionen und institutionelle europäische Partnerschaften, Informationen zur Umsetzung des strategischen Planungsprozesses und die Einrichtung des Europäischen Innovationsrats (EIC).

    Horizontale Fragen, wie Assoziierung, Drittstaatenbeteiligung und Budget, sind weiterhin ausgeklammert.

  • Vorläufige Einigung zu Horizont Europa bestätigt

    Der Ausschuss der Ständigen Vertreter der EU-Mitgliedstaaten hat am 27. März 2019 der Weiterleitung der vorläufigen Einigung auf eine Kompromisslösung zum neunten EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont Europa, an den Rat zugestimmt.

    Ausgeklammert von dieser Einigung ist das Budget des Rahmenprogramms. Es kann erst festgelegt werden, wenn der Mehrjährige Finanzrahmen für den Zeitraum 2021 bis 2027 beschlossen ist. Ebenfalls noch nicht eingeschlossen sind die Bestimmungen über die Assoziierung von Drittstaaten und über Synergien mit anderen EU-Programmen.

    Die Wiederaufnahme der Verhandlungen zu Horizont Europa, auf Basis des jetzt gefundenen Kompromisses, wird im Herbst 2019 mit dem neu gewählten Europäischen Parlament erwartet.

  • Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?" informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Interessierte und Betroffene zum derzeitigen Stand des Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union. Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht, die auch das EU-Rahmenprogramm Horizont 2020 ansprechen.

Weiterführende Artikel