Das deutsche Portal zum EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020

  • Einstieg

    Sie sind neu in der Welt der EU-Rahmenprogramme? Suchen Sie nach allgemeinen Informationen zu Struktur und Inhalten von Horizont 2020? Oder möchten Sie etwas zu Hintergrund und Geschichte der Rahmenprogramme erfahren? Dann schauen Sie sich im Bereich "Einstieg" um! Hier haben wir grundlegende Informationen für Sie zusammengestellt.  ...weiterlesen: Einstieg.

  • Antrag

    Wie ein Puzzle setzt sich auch ein Projektantrag aus vielen Einzelteilen zusammen. Im Bereich "Antrag" haben wir Informationen, Tipps und wichtige Dokumente für Sie gebündelt. Was gibt es zu beachten bei der Umsetzung Ihrer Projektidee bis hin zum fertigen Antrag? Wir geben Antworten auf Ihre Fragen rund um die Antragstellung im Rahmen von Horizont 2020.  ...weiterlesen: Antrag.

  • Projekt

    "Alle sitzen im gleichen Boot" – Auch auf die gemeinsame Arbeit in einem Horizont 2020-Projekt trifft diese Redewendung zu. Informationen zur Zusammenarbeit im Konsortium sowie zu rechtlichen und finanziellen Aspekten von genehmigten Anträgen und was Sie darüber hinaus zur erfolgreichen Durchführung Ihres Horizont 2020-Projekts wissen müssen, finden Sie im Bereich "Projekt".  ...weiterlesen: Projekt.

  • Beratung

    Das deutsche Beratungssystem zu Horizont 2020 besteht aus vielen Komponenten. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner dort helfen Ihnen gerne weiter, geben Ihnen Orientierung und zeigen Ihnen mögliche Wege und Lösungen auf. Im Bereich "Beratung" finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Horizont 2020.  ...weiterlesen: Beratung.


Aktuelles

  • Einigung zum Mehrjährigen Finanzrahmen

    Unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft haben sich die Staats- und Regierungschefs auf ihrem Gipfel vom 17. - 21. Juli 2020 auf ein Budget von rund 1.074 Milliarden Euro (in Preisen von 2018) für den mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) für 2021 - 2027 geeinigt. Das Programm "Next Generation EU" zur Abmilderung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie soll von 2021 - 2024 insgesamt 750 Milliarden Euro für Zuschüsse und Kredite erhalten. Für Horizont Europa sind aus beiden Töpfen insgesamt 80,9 Milliarden Euro vorgesehen. Die Ergebnisse müssen noch mit dem Europäischen Parlament verhandelt werden.

  • Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

    Am 1. Juli 2020 hat Deutschland den EU-Ratsvorsitz für die nächsten sechs Monate übernommen. Unter dem Motto "Gemeinsam. Europa wieder stark machen" wird sich Deutschland insbesondere für die dauerhafte Überwindung der COVID-19-Pandemie und die wirtschaftliche Erholung sowie ein innovativeres und nachhaltigeres Europa einsetzen. Weitere Prioritäten bilden die Themen Digitalisierung, Brexit und insbesondere die Verhandlungen zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR 2021 - 2027) und dem Wiederaufbauprogramm "Next Generation EU" sowie damit verbunden die Mittelausstattung für die Sektorprogramme wie Horizont Europa und Erasmus+ ab 2021.

  • Web-Seminar-Reihe: "Horizont 2020 – Antragstellung in den Lebenswissenschaften"

    Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L) veranstaltet im August 2020 die Web-Seminar-Reihe "Horizont 2020 – Fördermöglichkeiten und Antragstellung in den Lebenswissenschaften". Die Teilnehmenden erhalten Informationen und Tipps zu den Antragsteilen Excellence, Impact und Implementation. Die Termine sind wie folgt:

    • Excellence – 4. August 2020, 10:00 - ca. 11:30 Uhr
    • Impact – 5. August 2020, 10:00 - ca. 11:30 Uhr
    • Implementation & Members of the Consortium – 6. August 2020, 10:00 - ca. 11:30 Uhr

  • Erste Informationen zu konkreten Missionsvorschlägen veröffentlicht

    Die Europäische Kommission hat am 25. Juni 2020 erste Informationen zu konkreten Missionsvorschlägen veröffentlicht. Bei den Missionen handelt es sich um neue Instrumente, die erstmals unter Horizont Europa implementiert werden. Missionen sollen klar definierte, ehrgeizige, aber erreichbare Ziele ansteuern, die die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Europa durch interdisziplinäre Innovationen lösen. Geplant ist je eine Mission zu jeder der fünf Themenbereiche (mission area):

    • Krebs
    • Anpassung an den Klimawandel, einschließlich gesellschaftlicher Veränderungen
    • Gesunde Ozeane, Meere, Küsten- und Binnengewässer
    • Klimaneutrale intelligente Städte
    • Bodengesundheit und Ernährung

    Zur Pressemitteilung
    Weitere Informationen zu Missionen unter Horizont Europa

  • Aktualisierung des Horizont-2020-Arbeitsprogramms

    Im Zusammenhang mit der am 4. Mai 2020 gestarteten Globalen Coronavirus-Initiative hat die Europäische Kommission das Horizont-2020-Arbeitsprogramm angepasst und 641 Millionen Euro über Umwidmungen und Finanzrückflüsse für Maßnahmen im Rahmen der Pandemiebekämpfung bereitgestellt. Der größte Anteil, 400 Millionen Euro, geht an die Europäische Investitionsbank zugunsten vorkommerzieller Investitionen im Bereich Infektionskrankheiten. Die weiteren Mittel verteilen sich auf Forschung, Impfstoffentwicklung, Datenerfassungssysteme und Robotik im Gesundheitsbereich.

  • Mehr "Impact" mit dem "Dissemination Exploitation Booster"

    Für alle, die mehr Aufmerksamkeit und Reichweite für ihre Projektergebnisse wollen, gibt es ein neues Serviceangebot der Europäischen Kommission. Laufende sowie abgeschlossene Projekte aus Horizont 2020 und dem 7. EU-Forschungsrahmenprogramm können sich ab sofort per Interessensbekundung für den "Dissemination & Exploitation Booster" bewerben. Der Service wird für drei Module angeboten und reicht von der Zusammenarbeit mit anderen Projekten im Bereich der Ergebnisverbreitung über Unterstützung beim Schreiben von Businessplänen bis hin zur Entwicklung von Vermarktungsstrategien.

  • Erster Entwurf der Implementierungsstrategie für Horizont Europa veröffentlicht

    Im Rahmen der Vorbereitungen für das neue Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa hat die Europäische Kommission am 30. April 2020 den ersten Entwurf für die Implementierungsstrategie veröffentlicht. Hierin werden die gewünschten Auswirkungen des Programms sowie die Umsetzung der Strategie skizziert. Als Hauptziele werden die Maximierung der Auswirkungen, die Gewährleistung größerer Transparenz und weiterer Vereinfachung, die Förderung von Synergien mit anderen EU-Ausgabenprogrammen sowie Erleichterung des Zugangs durch digitale Transformation und Öffentlichkeitsarbeit genannt. Die Implementierungsstrategie wird im Lauf des Jahres noch weiter ausgearbeitet.

    Zum Strategieentwurf (PDF)
    Zur Pressemeldung der Europäischen Kommission

  • Neue Internetseite zur Corona-Pandemie

    Die Europäisch Kommission hat eine Internetseite mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie erstellt. Darauf finden sich alle Änderungen zu verschobenen Deadlines, Verlinkungen zu den ständig aktualisierten FAQs zur Durchführung und Begutachtung von Horizont-2020-Projekten und ein Überblick über die Aktivitäten der Mitgliedstaaten in Bezug auf den Covid-19-Ausbruch.

  • Wie geht es weiter nach dem Brexit?

    Mit Ablauf des 31. Januar 2020 ist Großbritannien aus der EU ausgetreten. Auf unserer Seite "Brexit - Was nun?" finden Sie Informationen zu den Auswirkungen.

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert Interessierte und Betroffene im Artikel "Brexit: Wie geht es weiter?". Zudem hat das Ministerium eine Übersicht häufig gestellter Fragen zu den Auswirkungen des Brexit auf die Bereiche Bildung und Forschung veröffentlicht.

Weiterführende Artikel