Home

  • Einstieg

    Sie sind neu in der Welt der EU-Rahmenprogramme? Suchen Sie nach allgemeinen Informationen zu Struktur und Inhalten von Horizont 2020? Oder möchten Sie etwas zu Hintergrund und Geschichte der Rahmenprogramme erfahren? Dann schauen Sie sich im Bereich "Einstieg" um! Hier haben wir grundlegende Informationen für Sie zusammengestellt.  ...weiterlesen: Einstieg.

  • Antrag

    Wie ein Puzzle setzt sich auch ein Projektantrag aus vielen Einzelteilen zusammen. Im Bereich "Antrag" haben wir Informationen, Tipps und wichtige Dokumente für Sie gebündelt. Was gibt es zu beachten bei der Umsetzung Ihrer Projektidee bis hin zum fertigen Antrag? Wir geben Antworten auf Ihre Fragen rund um die Antragstellung im Rahmen von Horizont 2020.  ...weiterlesen: Antrag.

  • Projekt

    "Alle sitzen im gleichen Boot" – Auch auf die gemeinsame Arbeit in einem Horizont 2020-Projekt trifft diese Redewendung zu. Informationen zur Zusammenarbeit im Konsortium sowie zu rechtlichen und finanziellen Aspekte von genehmigten Anträgen und was Sie darüber hinaus zur erfolgreichen Durchführung Ihres Horizont 2020-Projekts wissen müssen, finden Sie im Bereich "Projekt".  ...weiterlesen: Projekt.

  • Beratung

    Das deutsche Beratungssystem zu Horizont 2020 besteht aus vielen Komponenten. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner dort helfen Ihnen gerne weiter, geben Ihnen Orientierung und zeigen Ihnen mögliche Wege und Lösungen auf. Im Bereich "Beratung" finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Horizont 2020.  ...weiterlesen: Beratung.


Aktuelles

  • Werkstatt für Antragstellende in den lebenswissenschaftlichen Ausschreibungen von Horizont 2020

    Die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften veranstaltet vom 9. - 10. Dezember 2014 in Bonn eine Werkstatt für Antragstellende in den lebenswissenschaftlichen Ausschreibungen von Horizont 2020. Anmeldeschluss ist der 28. November 2014.

  • Sammlung von Antworten des Research Enquiry Service

    Die Nationale Kontaktstelle Recht und Finanzen hat die Antworten des Research Enquiry Service der Europäischen Kommission zu Horizont-2020-Anfragen veröffentlicht. Das Dokument wird regelmäßig um neue Antworten ergänzt und aktualisiert.

  • Neues EU-Portal für den Bereich "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft"

    Für den Bereich "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" hat die Europäische Kommission ein neues Portal freigeschaltet. Das Portal hält u. a. Informationen zu dem Programmbereich insgesamt und zu den einzelnen Themen bereit sowie auch verschiedene Publikationen.

  • Neuer Leitfaden zu Konsortialverträgen in Horizont 2020 veröffentlicht

    Die Europäische Kommission (KOM) hat einen neuen Leitfaden zum Abschluss von Konsortialverträgen in Horizont 2020 veröffentlicht. In diesem Leitfaden werden Hinweise zur Vertragsgestaltung gegeben. Da die KOM keine Vertragspartei des Konsortialvertrags ist, sind alle Informationen nicht bindend und haben lediglich informativen Charakter.

  • Änderung des Musterzuwendungsvertrags/Model Grant Agreement zum 1. Oktober 2014

    Zum 1. Oktober 2014 hat die Europäische Kommission eine aktualisierte Version zum Model Grant Agreement veröffentlicht.
    Die Änderungen betreffen die Regelung des Artikel 20.6 zur Umrechnung von Fremdwährungen in Euro, die Regelung des Artikel 21.2. zur möglichen Option der Auszahlung der Vorfinanzierung 10 Tage vor Start des Projekts und die Regelung des Artikels 38.1.2. zur Nutzung des EU-Emblems in Projekten.
    Bei bereits unterzeichneten Horizont 2020-Projekten oder bei Projekten, die sich gerade in der Phase der Vertragsunterzeichnung befinden, wird die Kommission eine Anpassung des Grant Agreements zu einem späteren Zeitpunkt durchführen.

    Das aktualisierte Model Grant Agreement mit allen Detailinformationen zu den Änderungen wird im Teilnehmerportal im Bereich "Reference Documents" in Kürze veröffentlicht werden.

  • Teilassoziierung der Schweiz zu Horizont 2020

    Die EU hat sich mit der Schweiz auf eine provisorische Teilassoziierung zu Horizont 2020 geeinigt. Diese ist Bestandteil eines internationalen Abkommens zwischen der EU und der Schweiz, das voraussichtlich im Dezember 2014 unterzeichnet werden soll. Demnach gilt die Schweiz rückwirkend bereits ab dem 15. September 2014 als assoziiertes Land zu den folgenden Programmbereichen von Horizont 2020:

    • in dem Schwerpunkt Wissenschaftsexzellenz, d. h. beim Europäischen Forschungsrat, den Künftigen und neu entstehenden Technologien (FET), den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen und den Forschungsinfrastrukturen
    • sowie in dem Teilbereich Verbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung.

    Demnach sind Schweizer Forschende in diesen Bereichen fortan automatisch förderfähig und zählen auch zu der Mindestanzahl an Teilnehmern für Projekte. In den Schwerpunkten "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderung" gilt die Schweiz weiterhin als industrialisiertes Drittland, d. h. Schweizer Forschende zählen hier nicht zur Mindestanzahl an Teilnehmern für Projekte und sind nur in Ausnahmefällen förderfähig.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

Weiterführende Artikel