Home

  • Einstieg

    Sie sind neu in der Welt der EU-Rahmenprogramme? Suchen Sie nach allgemeinen Informationen zu Struktur und Inhalten von Horizont 2020? Oder möchten Sie etwas zu Hintergrund und Geschichte der Rahmenprogramme erfahren? Dann schauen Sie sich im Bereich "Einstieg" um! Hier haben wir grundlegende Informationen für Sie zusammengestellt.  ...weiterlesen: Einstieg.

  • Antrag

    Wie ein Puzzle setzt sich auch ein Projektantrag aus vielen Einzelteilen zusammen. Im Bereich "Antrag" haben wir Informationen, Tipps und wichtige Dokumente für Sie gebündelt. Was gibt es zu beachten bei der Umsetzung Ihrer Projektidee bis hin zum fertigen Antrag? Wir geben Antworten auf Ihre Fragen rund um die Antragstellung im Rahmen von Horizont 2020.  ...weiterlesen: Antrag.

  • Projekt

    "Alle sitzen im gleichen Boot" – Auch auf die gemeinsame Arbeit in einem Horizont 2020-Projekt trifft diese Redewendung zu. Informationen zur Zusammenarbeit im Konsortium sowie zu rechtlichen und finanziellen Aspekte von genehmigten Anträgen und was Sie darüber hinaus zur erfolgreichen Durchführung Ihres Horizont 2020-Projekts wissen müssen, finden Sie im Bereich "Projekt".  ...weiterlesen: Projekt.

  • Beratung

    Das deutsche Beratungssystem zu Horizont 2020 besteht aus vielen Komponenten. Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner dort helfen Ihnen gerne weiter, geben Ihnen Orientierung und zeigen Ihnen mögliche Wege und Lösungen auf. Im Bereich "Beratung" finden Sie eine Übersicht der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu Horizont 2020.  ...weiterlesen: Beratung.


Aktuelles

  • Veranstaltung "Junior meets Senior" in Bremen

    Vom 16. bis 17. Oktober 2014 veranstaltet die Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FiF) wieder ein "Junior meets Senior", diesmal in Kooperation mit der Exzellenz-Universität Bremen. Wissenschaftlerinnen mit EU-Projekterfahrung teilen ihr Wissen mit Newcomerinnen der europäischen Forschungsförderung. Horizont 2020, das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, wird besonders im Hinblick auf Neuerungen vorgestellt. Die Anmeldung ist noch bis zum 6. Oktober 2014 möglich.

  • Teilassoziierung der Schweiz zu Horizont 2020

    Die EU hat sich mit der Schweiz auf eine provisorische Teilassoziierung zu Horizont 2020 geeinigt. Diese ist Bestandteil eines internationalen Abkommens zwischen der EU und der Schweiz, das voraussichtlich im Dezember 2014 unterzeichnet werden soll. Demnach gilt die Schweiz rückwirkend bereits ab dem 15. September 2014 als assoziiertes Land zu den folgenden Programmbereichen von Horizont 2020:

    • in dem Schwerpunkt Wissenschaftsexzellenz, d. h. beim Europäischen Forschungsrat, den Künftigen und neu entstehenden Technologien (FET), den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen und den Forschungsinfrastrukturen
    • sowie in dem Teilbereich Verbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung.

    Demnach sind Schweizer Forschende in diesen Bereichen fortan automatisch förderfähig und zählen auch zu der Mindestanzahl an Teilnehmern für Projekte. In den Schwerpunkten "Führende Rolle der Industrie" und "Gesellschaftliche Herausforderung" gilt die Schweiz weiterhin als industrialisiertes Drittland, d. h. Schweizer Forschende zählen hier nicht zur Mindestanzahl an Teilnehmern für Projekte und sind nur in Ausnahmefällen förderfähig.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Handbuch zur Einreichung von Anträgen in Horizont 2020

    Die Europäische Kommission hat ein neues Handbuch zur Einreichung von Projektanträgen in Horizont 2020 veröffentlicht, in dem die einzelnen Schritte von der Auswahl der Ausschreibung bis zur elektronischen Abgabe der Anträge anhand von Screenshots erläutert werden.

  • Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) veröffentlicht Zwischenbericht zu Prioritäten in den Forschungs- und Innovationsstrategien der EU-Mitgliedstaaten und Regionen (RIS3) mit Bezug zu Schlüsseltechnologien

    Der Bericht beinhaltet Informationen zu den Prioritäten der Forschungs- und Innovationsstrategien der intelligenten Spezialisierung (RIS3) der EU-Mitgliedstaaten und Regionen mit Bezug zu den Schlüsseltechnologien (Key Enabling Technologies – KET), die auch Gegenstand der Projektförderung durch Horizont 2020 sind. Die Analysen ermöglichen erste Einsichten in mögliche Schnittstellen zwischen der Förderung aus Mitteln der EU-Strukturfonds und Horizont 2020.

  • Auftaktkonferenz zum Pilotprojekt "Stairway to Excellence" (S2E)

    Am 2. und 3. Oktober 2014 findet eine Konferenz in Prag statt, bei der das von der Gemeinsamen Forschungsstelle (JRC) verwaltete Pilotprojekt "Stairway to Excellence (S2E)" öffentlichkeitswirksam gestartet werden soll. Ziel des Projektes ist es, Mitgliedstaaten und Regionen (insbesondere die 2004 und 2007 sowie 2013 beigetretenen Staaten) darin zu unterstützen, ihre Forschungs- und Innovationsstrategien (RIS3) effektiv umzusetzen, Synergien zwischen Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESIF) und Horizont 2020 zu entwickeln und die Innovationslücke in Europa zu schließen. Unter anderem wird die Rolle der Nationalen Kontaktstellen für Horizont 2020 bei der Unterstützung dieser Ziele diskutiert.

  • Neue LEAR-Suchfunktion im Teilnehmerportal

    Die Europäische Kommission hat im Teilnehmerportal die neue LEAR-Suchfunktion freigeschaltet. Über eine funktionale Mailbox können jetzt die LEARs anderer Einrichtungen anonym angeschrieben werden. Die Funktion ist über den unten stehenden Link erreichbar, indem die PIC-Suchfunktion angeklickt wird und bei der dargestellten Einrichtung dann das grüne Kontaktfeld angeklickt wird.

  • Verbreitung von Exzellenz: Submission System für "Twinning" geöffnet, Verlängerung der Antragsfrist, Anhebung des Budgets

    Der Dienst zur Antragseinreichung von Projektvorschlägen (CSA) im Thema "Twinning" (H2020-TWINN-2015) ist nun geöffnet.

    Die Antragsfrist (ursprünglich 2. Dezember 2014) wurde kürzlich bis zum 7. Mai 2015 (17:00 Uhr Ortszeit Brüssel) verlängert. Nachträglich erfuhr auch das Budget eine leichte Anhebung.

  • Horizon 2020: Arbeitsprogramm 2014/15 aktualisiert

    Am 22. Juli 2014 sind alle Teile des Arbeitsprogramms 2014/15 aktualisiert worden. In den entsprechenden Teilen des Arbeitsprogramms werden nun z. B. die Einreichungsfristen für die Calls 2015 angegeben.

    Zu allen Fördermöglichkeiten finden Sie nähere Informationen im Teilnehmerportal.

  • Leitfaden zu geistigem Eigentum in Horizont 2020

    Der IPR-Helpdesk hat einen Leitfaden zu geistigem Eigentum (IP) in Horizont 2020 veröffentlicht. Er enthält Informationen zu den Anforderungen und Erwartungen der Europäischen Kommission sowie praktische Hinweise zum IP-Management in Horizont 2020.

  • Public Consultation on "Science 2.0": Science in Transition

    Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zum Thema "Science 2.0" gestartet. Damit soll die Entwicklung hin zu einer offeneren, datengestützten Vorgehensweise in Forschung und Innovation besser eingeschätzt werden. Dabei stehen die Bekanntheit dieser Entwicklung und die Beteiligung daran im Vordergrund. Bis zum 30. September 2014 können Antworten eingesendet werden.

Weiterführende Artikel